In seinem Kern lässt sich der Sachse in einem Satz zusammenfassen: “Mir, de Sachsen sind Deutsche hoch zwei."

Und noch etwas, „Saksa“ steht im finnischen für Deutschland.

Leider waren wir heute dem Geist der Stille erlegen. Stille lag über der Stadt, Leipzig zog sich ins Gemach zurück, eine Sturmwarnung, vom Deutschen Wetterdienst für Leipzig ausgeben, ließ nur die die patriotischsten der Patrioten an den Rand der Bühne treten. Diese drehten den oben genannten Spruch über die Sachsen ganz fischelant mal um und pegelten sich auf ca. 800 Personen ein. Vielleicht fehlte einigen auch das Katz und Maus Spiel mit der Antifa, welche sich irgendwie vernagelt hatte und mit ihren vielleicht noch 200 Hanseln entlang der Strecke ihren üblichen Radau abließ, aber sonst unter ihren Ansprüchen blieb. Das aber nur nebenbei.

Ein ganz wichtiger Aspekt des Abends war die Integration des Syrers Ammar Al-Mektaf in unser Team. Er sprach auf der Bühne authentisch von seinen Erfahrungen im Umgang mit dem Islam und seinen Eindrücken, welche er zum Thema Integration von Ausländern aus dem arabischen Raum gewonnen hat. Diese Erkenntnisse werden noch einigen die Augen darüber öffnen, wie die Begriffe Islam, Asyl und Migration dazu benutzt werden unser Volk systematisch zu steuern und zu benutzen.

Nach einem entspannten Spaziergang, mit kleinen Hüpfeinheiten am Parkplatzzaun durch die Sportgruppe der Integrationsbeauftragten, gab es dann eine fulminante Abschlussrede seitens unseres Gastredners Michael Mannheimer, welche an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig ließ. Man kann über den direkten Wortlaut geteilter Meinung sein, dieser Mann hat aber alle seine Fakten über Jahre hinweg gesammelt und geprüft. Er ist eines der Urgesteine der islamkritischen und gesellschaftskritischen Aktivisten.

Michael Mannheimer

Nach der Gesanges-Ouvertüre der Hymne durch Alicja ging ein, unter diesen Umständen, für alle gelungener Abend zu Ende.

Alicja

Wir sehen uns im April in alter Stärke wieder. Bis dahin Frohe Ostern und jeden der kann, würden wir gerne am Ostermontag zum Tag aller -- GIDAs -- um 15:00 Uhr in Dresden begrüßen.

Wir bedanken uns ganz ganz herzlich für die eingegangenen Spendengelder in Höhe von 940 €.

 

Um die Kommentarfunktion nutzen zu können, bitte anmelden.

Kommentare  

# RS 2015-04-01 18:21
Hallo,
Danke an ALLE die in Leipzig waren. Bitte nicht aufgeben ich hoffe es werden wieder mehr die auf die Straße gehen und in allen anderen Städten auch.
Wir brauchen LEGIDA / PEGIDA damit wir in Deutschland für unsere Kinder eine sichere Zukunft schaffen.
DEUTSCHLAND ERWACHE. INFORMIERT EUCH UND SEID DABEI.
DANKE: LEGIDA / PEGIDA
Spende wird überwiesen.
# Kupfer 2015-04-03 10:52
Hallo,
holt doch mal Ken Jebsen nach Leipzig.Siehe Pegida Chemnitz - Erzgebirge
Wäre sicher mal interessant

Macht weiter.Ich tu es auch jede Woche
Kupfer
# RS 2015-04-07 16:53
HALLO LIEBE LEIPZIGER,

ICH BITTE EUCH AN DAS ORGATEAM ZU GLAUBEN VON LEGIDA UND PEGIDA.
WAS DIESE MENSCHEN LEISTEN IST SPITZE:
WIR MÜSSEN NUR DEN ANWEISUNGEN FOLGEN; ICH DENKE DIESES TEAM WEI? WAS DAS BESTE FÜR UNS ALLE IST.
LEISER SCHLAFEN NOCH SEHR VIELE IN DEUTSCHLAND UND DAS MACHT DIE SACHE NOCH SCHWIERIGER. WIR HABEN NUR UNS WIR BRAUCHEN LEGIDA UND PEGIDA ALSO WER KANN GEHT MIT. JEDER VERSTEHT DAS VIELE NICHT IMMER DA SEIN KÖNNEN SEI ES WEGEN ARBEIT ODER ZU WENIG GELD. ICH WÜNSCHE ALLEN WEITER KRAFT UND MUT (HALTET DURCH WIR BRAUCHEN ALLE EINEN LANGEN ATEM) WENN ICH AM MONATSENDE NOCH WAS ÜBER HABE SPENDE ICH WIEDER. DIE RENTE IST EBEN NICHT ÜPPIG UND AUCH DARUM GEHT AUF DIE STRASSE.
LEGIDA / PEGIDA
DANKE,DANKE

ICH KANN LEIDER NICHT ÜBER FB SCHREIBEN LEIDER.